Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Seit dem 30. August 2015 ist die Gemeinde in der neuen Kirche Zürich-Albisrieden zu Hause. Im Archiv sind die Beiträge von Albisrieden und Wiedikon verfügbar.

News Gemeinde Zürich-Albisrieden

Projekt Anemone - Grundsteinlegung
29.08.2013 / Zürich-Wiedikon
Am 29. August findet an der Anemonenstrasse 41 die feierliche Grundsteinlegung für das neue Kirchengebäude statt.

Priester Heinz Schatt von der Immobilien-Abteilung der NAK-Verwaltung führte durch die Veranstaltung. Er verglich diesen Anlass mit der Geburt eines Kindes. Es ist der Vater, die Mutter, Paten, Geschwister und weitere Verwandte, welche sich freuen, dass das Kind geboren wurde und unterstützen nun das weitere Gedeihen.

Bischof Fässler hielt eine Ansprache in seiner Funktion als Präsident der Baukommission. Er zitierte aus dem 127. Psalm: „Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen.“ Er erwähnte auch die geplante Licht durchlässige Wand hinter dem Alter und das geplante Oberlicht. Welch ein schönes Bild. Jesus sagte „Ich bin das Licht der Welt!“ Wir freuen uns, dass die Kirche vom Licht des Sohnes Gottes durchflutet wird und das Oberlicht erinnert uns an die Nähe Gottes in diesem Bethaus.

Der Bezirksälteste Briner konnte am Anlass nicht teilnehmen. Er schickt aber eine Grussbotschaft, in welcher er seiner Dankbarkeit Ausdruck verlieh.

Die Architektin gab einige Erklärungen ab, was alles seit der Information im Juli 2012 geschehen ist. Für sie sei es etwas besonderes eine Kirche zu bauen. Noch nie habe sie einen so grossen Raum gestalten dürfen. Einen solchen Bau ist kein alltägliches Werk, sondern etwas ganz besonderes.

Der Vorsteher der Gemeinde zeigte, was alles im Grundstein (eine hermetisch verschlossene Kapsel) einbetoniert wird: Die aktuelle Kinderzeitung der Kirche, das aktuelle Heft „Unsere Familie“, die Gemeindechronik 2012 der Gemeinde Zürich-Wiedikon, die Gemeindechronik 2011 der Gemeinde Zürich-Albisrieden, Die Festschrift „ein Glaube ein Ziel“ zum 150-Jahr-Jubiläum der Neuapostolischen Kriche, die Präsentation über die Gemeinde welche am Sonntag 25.08.2013 gezeigt wurde und die aktuelle Quartierzeitung „Zürich-West“, sowie die Baupläne der Überbaung.

Apostel Heinz Lang sprach ein kurzes, gehaltvolles Gebet, anschliessend versenkten die Referenten die Kapsel und betonierten das Loch zu! Mit dem gemeinsam vorgetragenen Lied „Der Herr ist mein Licht“ (CM86) wurde der offizielle Teil abgeschlossen.

Die Anwesenden fanden bei einem Apéro Gelegenheit sich auszutauschen.

Wir schliessen diesen Bericht mit dem Dank, mit welchem der Bischof seine Ansprache beendete:
Herzlichen Dank

  • Liebe Geschwister, für eure Opfer, eure Mitwirkung und Gebete
  • Liebe Architekten, für eurer professionelles Wirken, dass hier ein Zeichen gesetzt werden kann
  • Liebe Bauleute, für euer Bestreben, dass dieses Haus mit Freude und bestmöglicher Qualität erstellt wird
  • Liebe Nachbarn und Gäste, für euer Interesse am entstehenden Werk
  • Liebe Menschen, für euer Wohlwollen, dass diese Kirche Bewunderung erhält und anziehend wirkt.